Vin de France & Rebsorten

Les mots du vin
Entdecken Sie mehr

Weinbegriffe zum Nachschlagen

Kleines Abc typischer Vokabeln aus der Weinfachsprache – für Liebhaber und angehende Kenner
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
LAGERWEIN :
ist ein Wein, der sich für längere Lagerung im Keller eignet und dabei seine Aromen weiterentwickelt und verfeinert. Er sollte nicht zu jung getrunken werden.
LÄNGE :
hat ein Wein, dessen Aromen noch eine gewisse Zeit nach dem Herunterschlucken spürbar sind. Man spricht auch von Nachhaltigkeit, langem Abgang oder Nachhall. Eine gute Länge ist ein Qualitätsmerkmal.
LAPPEN :
nennt man die heraustretenden Teile des Rebblatts, die dessen Form bestimmen und in denen die Hauptadern enden. Viele Rebblätter haben fünf Lappen, die je nach Sorte unterschiedlich geformt und durch die Seitenbuchten voneinander getrennt sind. So kann man die Rebsorte leicht erkennen.
LEICHT :
ist ein (meist) heller, schlanker Wein mit niedrigem Alkoholgehalt, der harmonisch und angenehm zu trinken ist; meist für den baldigen Konsum nach der Ernte bestimmt, wie etwa Beaujolais Nouveau
LESEBEGINN :
(in Frankreich: „Ban des vendanges“). Wird von der Präfektur festgelegt, oft Anlass zum Feiern.
LIEBLICH :
sind Weine mit einem relativ hohen natürlichen Restzuckergehalt, der jedoch unterhalb der bei Süß- und Dessertweinen üblichen Grenzen liegt
Alkoholmissbrauch gefährdet Ihre Gesundheit
Sie müssen volljährig sein, um diese Website nutzen zu dürfen.
Ja, ich bin volljährig. Ich bin noch nicht volljährig.

Alkoholmissbrauch gefährdet Ihre Gesundheit.