Vin de France & Rebsorten

Les mots du vin
Entdecken Sie mehr

Weinbegriffe zum Nachschlagen

Kleines Abc typischer Vokabeln aus der Weinfachsprache – für Liebhaber und angehende Kenner
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
FARBE :
und KLARHEIT bezeichnen die mit den Augen wahrnehmbaren Eigenschaften eines Weines. Die Farbe kann Aufschluss über das Alter eines Weines, aber auch über seine Typizität geben. Mangelnde Klarheit kann ein Fehler sein (Weißweine und Rosés dürfen nicht trüb sein).
FEINHEFE :
nennt man die nach der Gärung abgelagerten, abgestorbenen Hefen. Um eine Verfeinerung der Aromen zu erreichen, lässt der Winzer manche Weine längere Zeit auf der Hefe liegen (sur lie), wodurch sie auch an Stabilität gewinnen.
FEMININ :
werden Weine genannt, die sich durch sanfte, harmonische Struktur und leichte Art auszeichnen, im Gegensatz zu tanninstarken, körperreichen, „maskulinen“ Weinen mit markanten Aromen
FETT :
ist ein Wein mit sehr dichtem, vollem Mundgefühl, der zur Breite neigt
FEUERSTEINNOTE :
ist ein besonderes Aroma, das an den Geruch von Feuersteinen, die aneinandergeschlagen werden, erinnert; typisch für einige auf kalkreichen und feuersteinhaltigen Böden gewachsene Weißweine wie Sauvignon Blanc aus Sancerre. Kann bei der Reifung petrolige Noten annehmen.
FEURIG :
ist ein Wein, der ein brennendes Gefühl auf der Zunge hinterlässt, meist durch hohen Alkoholgehalt
FILIGRAN :
ist ein Wein mit sehr feiner, jedoch vielschichtiger Frucht und Struktur
FINESSE :
hat ein Wein mit eleganter, zarter Frucht- und Säurestruktur, ausgewogener, samtiger Art und nicht zu „lauten“ Aromen
FLACH :
schmeckt ein Wein, dem es an belebender Säure fehlt
FLEISCHIG :
ist ein Wein mit vollmundiger Art und kräftiger Textur, ein Wein „zum Kauen“
FLORAL :
sind Aromen, die an Blüten erinnern
FOLLE BLANCHE :
ist eine Weißweinsorte, die in der Gegend um Nantes angebaut wird und spritzige, leichte Weine ergibt
FRANCEAGRIMER :
ist die am 1. April 2009 eingesetzte nationale Verwaltungsbehörde für die gesamte Agrarwirtschaft, geordnet nach Sparten wie Viehzucht, Fischereiwesen, Aquakultur, Weinbau, Obst- und Gemüseanbau, Gartenbau, Parfumpflanzen etc. Als Körperschaft für die Weinwirtschaft beobachtet und regelt sie den französischen Markt auch im europäischen und internationalen Rahmen.
FRENCH PARADOX :
(Französisches Paradox) nennt man das Phänomen, dass in Frankreich trotz der allgemein fettreichen Ernährung statistisch gesehen deutlich weniger Menschen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen sterben als in Ländern, in denen wenig Wein konsumiert wird. Studien haben dies auf den in Frankreich üblichen Konsum von vor allem tanninreichen Rotweinen zurückgeführt. Maßvoller Weinkonsum wird auch von Ärzten als der Gesundheit zuträglich erachtet.
FRISCH :
ist ein Wein mit guter, aber nicht dominanter Säure, der im Mund ein angenehmes, anregendes Gefühl der Frische und Lebendigkeit hervorruft
FRUCHTIG :
nennt man einen Wein, dessen Aromen an Früchte erinnern
FÜLLE :
hat ein Wein, der ein sattes, volles Mundgefühl vermittelt, ohne wuchtig und breit zu wirken
Alkoholmissbrauch gefährdet Ihre Gesundheit
Sie müssen volljährig sein, um diese Website nutzen zu dürfen.
Ja, ich bin volljährig. Ich bin noch nicht volljährig.

Alkoholmissbrauch gefährdet Ihre Gesundheit.