Vin de France & Rebsorten

DIE REBSORTEN
Entdecken Sie mehr

Rebsortenlexikon : Frankreichs Rebsorten

CINSAULT
{ Rosé } { Rotwein }

Rosé Rotwein

Ursprung
Höchstwahrscheinlich liegt die Heimat des Cinsault im Süden, und zwar in der mittelmeernahen Provence.

Aromen
Der Cinsault begeistert durch seine fruchtigen, zugänglichen Noten und seine milde Art. Pfirsich, Himbeere, rote Johannisbeere, Granatapfel, Erdbeere und Nektarine gehören zu seinen wichtigsten Aromen.

Der Weintyp
Wenn die Winzer den Ertrag begrenzen, liefert der Cinsault charaktervolle, füllige Weine mit vollem Saft. Als Rosé besticht er mit seinem brillanten Farbton, der an Rosenblütenblätter erinnert, und seine fruchtige Art. Genießer trinken den Cinsault am liebsten jung. Am Gaumen ist er lebhaft und vielschichtig. Als Partner des Grenache wirkt er dessen alkoholischer Wucht entgegen, während er beim Carignan dessen Tendenz zu Bitternoten gekonnt ausgleicht.

Anbauzonen
Im südöstlichen Frankreich, an der Rhône, in der Provence und in der Ebene des Languedoc, wird Cinsault angebaut, aber auch auf Korsika. Die Anbaufläche ist leicht rückläufig und lag 2006 bei rund 25.000 Hektar.

Reifeverlauf
Cinsault ist eine typische mediterrane, späte Sorte, die zur vollen Reife viel Wärme und Sonnenschein braucht. Der optimale Reifezeitpunkt wird etwa drei Wochen später als bei der Referenzsorte Chasselas erreicht; somit gehört der Cinsault zur zweiten Reifeperiode. Der Austrieb findet ebenfalls spät statt, nämlich meist neun Tage nach dem des Chasselas.

Wuchseigenschaften
Man muss den sehr fruchtbaren und ertragsstarken Cinsault entschlossen zurückschneiden, um Weine von guter Qualität zu erhalten. Ertragsreduzierung ist umso wichtiger, wenn auch der Boden sehr fruchtbar ist. Dabei ist der Cinsault nicht allzu wuchskräftig und bildet eher dünne Stämme. Die Triebe neigen sich nach unten, sodass man ihn am besten kurz beschneidet.

Bodeneigenschaften
Um seine Ertragsstärke zu begrenzen, sollte man den Cinsault vornehmlich auf kargen und trockenen Böden pflanzen. Zu hoher Kalkgehalt führt zu Stoffwechselstörungen, die sich in einer Chlorose äußern. Auf günstigen, nicht zu fruchtbaren Böden wie etwa Schiefer und bei reduzierten Erträgen ergibt der Cinsault fruchtbetonte, geschmeidige und angenehme Rotweine und vor allem ausgezeichnete Rosés. Nicht umsonst gilt er als bedeutendste Rosé-Rebsorte im Mittelmeerraum.

Klimatische Anforderungen
Als südländische Rebsorte hat sich der Cinsault optimal an heiße, sehr sonnige und trockene Standorte angepasst. Seine lange Reifeperiode prädestiniert ihn für Hanglagen, die gegen Ende des Vegetationszyklus von der Wärme profitieren.

Anfälligkeit für Krankheiten
Der Cinsault ist für Erkrankungen der holzigen Pflanzenteile anfällig (Esca, Eutypiose), außerdem für Spinnmilben- und Sauerwurmbefall sowie Graufäule. Oidium kann ihm weniger anhaben.

Einsatz
Der Cinsault wird hauptsächlich zur Weinbereitung verwendet, wird in Frankreich aber auch unter der Bezeichnung Œillade als Tafeltraube angeboten.

Merkmale der Rebe
Die jungen, am Ende dicht mit eng anliegenden Härchen bedeckten Triebe sind ein gutes Erkennungsmerkmal. Im ausgewachsenen Zustand sind die Blätter kreisförmig, fünflappig und haben eine v-förmige, tief eingeschnittene Stielbucht. An den seitlichen Lappen befinden sich (im Verhältnis zu ihrer Breite an der Basis) lange Zähne mit geraden Seiten, die bisweilen aber auch nach innen und auf der Gegenseite nach außen gewölbt sind. Die Blattspreite ist leicht gewölbt, besonders am Hauptlappen, während die Unterseite des Blattes dünn mit eng anliegenden und mitteldicht mit aufrecht stehenden Haaren bewachsen ist. Der Cinsault bildet große Trauben mit sehr großen Beeren.

Klone
Die 21 zugelassenen Klone des Cinsault (offiziell: Cinsault N) haben die Nummern 3, 4, 5, 67, 91, 92, 103, 104, 252, 253, 254, 255, 256, 257, 258, 259, 260, 261, 320, 321 und 322. 2006 wurde für den Weinberg der Côtes de Provence im Var ein botanisches Konservatorium mit rund 100 Klonen angelegt.

Alkoholmissbrauch gefährdet Ihre Gesundheit
Sie müssen volljährig sein, um diese Website nutzen zu dürfen.
Ja, ich bin volljährig. Ich bin noch nicht volljährig.

Alkoholmissbrauch gefährdet Ihre Gesundheit.